Schulblog

Ausflug ins Theater und auf den Weihnachtsmarkt

Ausflug ins Theater

 

Wir waren gestern im Theater in Heidelberg. Es wurde Ronja Räubertochter gespielt. Mir haben die Graugnomen und die Wilddruden am besten gefallen. Danach sind wir auf dem Weihnachtsmarkt zwei Runden Karussell gefahren.  Erik und ich haben uns eine Tüte mit gebrannten Mandeln gekauft. Das war ein schöner Ausflug.

 

Felix, 2b
Dezember 2018

Der Ausflug

 

Gestern machten wir einen Ausflug nach Heidelberg. Leider hat die S-Bahn gestreikt. Zum Glück fuhren uns ein paar Eltern mit den Autos nach Heidelberg. Schnell liefen wir zum Theater und Ronja Räubertochter wartete bereits auf uns. Birk und Ronja waren zwei starke und mutige Kinder, die ihre zerstrittenen Familien zusammenbrachten. Das Theaterstück hat uns allen ganz gut gefallen.
Danach frühstückten wir in einem Gwölbekeller. Anschließend besuchten wir die „Krippe am Fluss“ in der Jesuitenkirche. Zum Schluss bummelten wir über den Weihnachtsmarkt und durften einkaufen sowie Karussell fahren. Zum Glück fuhr die S-Bahn auf dem Heimweg wieder. Das war ein sehr schöner Ausflug.

 

Emily, 2b
Dezember 2018

Der Freundeskreis der Norbert-Preiß-Schule auf dem Mauermer Weihnachtsmarkt

Was hat Mauer mit Afrika zu tun?  Sehr wenig bis gar nichts – wenn man einmal davon absieht, dass auf der dunkelgrünen Fassade eines Gebäudes in der Sinsheimer Straße noch immer in altertümlichen Lettern der Schriftzug „Colonialwaren“  auf ein Geschäft hinweist, das es längst nicht mehr gibt und das wohl Produkte aus den deutschen Kolonien in eben jenem Kontinent anbot, die uns, glücklicherweise, vor gut 100 Jahren „verloren“ gingen. Aber was, bitte, hat dann der „Freundeskreis“, der auch dieses Schuljahr wieder mit vielfältigen Aktionen die Norbert-Preiß-Grundschule tatkräftig unterstützt, mit der Republik Kongo im Herzen Afrikas zu tun? Immerhin dieses: er bot im Rahmen des Mauermer Weihnachtsmarktes ein kräftiges und gehaltvolles heißes Getränk an (die Lufttemperatur lag ja ziemlich nahe bei recht ungemütlichen 0° Grad), das dementsprechend bei den Besuchern auch guten Zuspruch fand (für die Kinder gab es eine Variante ohne karibischen „Schuss“) und dem ersten Präsidenten der ehemaligen belgischen Kolonie Kongo gewidmet war: Lumumba (der aber bald einem Komplott zum Opfer fiel). Damit waren allerdings die Anleihen des Freundeskreises an Verzehrbarem aus der weiten Welt auch erschöpft, das weitere Angebot war, wie es sich gehört, durchaus lokal bis regional, Kraichgauer Sekt, der diesmal in das Angebot aufgenommen wurde, und Kaffee (auch wenn die entsprechenden Bohnen natürlich nicht gerade auf den sanften Hügeln der Kraichgauer Lehmböden gewachsen sind). Und an Substantiellerem wurde dieses Angebot durch die Waffeln ergänzt, die die fleißigen und engagierten Frauen vom Freundeskreis wie im Fließband aus den heißen Eisen schälten. Der Stellplatz der Hütte war wieder wie im Vorjahr direkt vor dem Eingang zum Heidschen Haus, strategisch überaus günstig, so dass denen, die das Angebot der Hütten-Damen wahrnahmen, nichts an Offiziellem und Inoffiziellem entgehen konnte: der Chor der SchülerInnen der Norbert-Preiß-Schule, die unter der Leitung ihrer Lehrerin Frau Danisch die schönsten Weihnachtslieder zum Besten gaben, der wunderbare Posaunen-Chor der Evangelischen Kirchengemeinde, aber auch den vertraulichen Plausch der Bürgermeister von Mauers Nachbargemeinden mit John Ehret. Und zu den Angeboten der Stände mit den hübschen Weihnachtsbastelarbeiten im Hof und im Erdgeschoss der Gemeindebücherei war es von dort ja wirklich nur der bekannte „Katzensprung“. Ein ganz großer Dank gilt auch dieses Mal wieder den zahlreichen Helfern aus dem Freundeskreis, die, unter der gewohnt umsichtigen Disposition des Ersten Vorsitzenden Andreas Raser, bei der Vorbereitung und Durchführung dieser weihnachtlichen Aktion dafür gesorgt haben, nicht nur dem Mauermer Weihnachtsmarkt eine zusätzliche schöne Note zu verleihen, sondern auch durch die erzielten Einnahmen einen weiteren Beitrag zur Förderung unserer Norbert-Preiß-Grundschule und der ihr anvertrauten Kinder geleistet haben.

 

Apfeltag für die Erst- und Drittklässler

Am Mittwoch, 26.9.2018, fand der Apfeltag für die beiden dritten Klassen mit ihren neuen Patenkindern der beiden ersten Klassen statt. Diese gemeinsame Aktion begann um halb neun bei strahlend blauem Himmel und fast frostigen Temperaturen. Alle, die an diesem Morgen an Handschuhe, Schal und Mütze gedacht hatten, waren froh darüber. Jede Klasse hatte einen Bollerwagen bzw. auch einen historischen Leiterwagen, sowie Apfelpflücker und Schüttelstangen organisiert.

 

 

Die vier Klassen mit ca. 65 Kindern zogen mit ihren Lehrerinnen und Herrn Bauer los in Richtung Wiesental, wo direkt an der Elsenz die Apfelbäume der Gemeinde stehen. Hier durften wir Äpfel sammeln und pflücken. Nachdem geklärt war, welche Äpfel sich für Apfelsaft eignen, wurde von den Kindern fast jeder Apfel zwei Mal gedreht und gewendet, handverlesen sozusagen, um zu prüfen, ob er nicht faul war.

 

 

So füllten die Kinder innerhalb einer guten Stunde mit großer Begeisterung die Wägen mit gelben, grünen und auch rotbackigen Äpfeln. Dabei war Teamarbeit gefragt; Drittklässler halfen Erstklässlern und umgekehrt.

 

 

Die vollen Wägen mussten schließlich noch den Berg hochgezogen bzw. geschoben werden. Das Ziel war der Hof von Familie Mathes, wo die große Saftpresse schon auf uns wartete. Gruppenweise wurden nun unter Anleitung von Monika und Paul Mathes die Äpfel gewaschen, „gehäckselt“ und zuletzt gepresst. Bei dieser schweißtreibenden Arbeit entstanden viele Liter köstlichster Bio-Direktsaft, den die Kinder mit hörbarem Genuss ausgiebig probierten. Alle Kinder konnten auch noch ihre mitgebrachten Flaschen damit füllen, um der Familie zu Hause eine Kostprobe mitzubringen. Die Wartezeit überbrückten die anderen Kinder mit Picknick auf der Streuobstwiese, mit Streicheln der überaus freundlichen und liebenswerten „Highland cattles“ (schottische Hochlandrinder) und Füttern der Ziegen.

 

 

Um die Mittagszeit wanderten die Kinder mit ihren Lehrerinnen wieder zurück zur Schule. So mancher hätte gerne am nächsten Tag gleich nochmal einen Apfeltag gemacht. Sammeln, pressen und einfach frischen Apfelsaft genießen. Einfach toll!

 

Unser herzlicher Dank auch auf diesem Wege nochmal an Familie Mathes, die diese Aktion ermöglicht hat.

 

mehr lesen

Besuch von der Autorin Stefanie Taschinski in den Klassen 4a & 4b

 

Am 26.09.2018 war die Autorin Stefanie Taschinski bei uns in der Norbert-Preiß-Schule zu Gast. Sie hat uns ein Stück aus ihrem Buch Funklerwald vorgelesen. Zu Beginn teilte Sie uns in drei Gruppen ein. Jede Gruppe hatte eine Aufgabe. Gruppe 1 stellte das Rascheln der Blätter und Knacksen der Stöcke dar, Gruppe 2 den Wind und Gruppe 3 machte passende Tiergeräusche. Zum Abschluss bekamen wir noch eine Autogrammkarte. Die beiden Klassen 4a und 4b fanden es sehr toll.

(Mira & Aaliyah, 4a)

 

Am Mittwoch, 26.09.2018, war die Kinderbuchautorin Stefanie Taschinski bei den vierten Klassen in der Grundschule Mauer. Sie hat uns aus Ihrem Buch „Funklerwald“ vorgelesen und erzählt. Die Hauptfigur Lumi, das Luchsmädchen, ist sehr abenteuerlustig und mitfühlend. Wir hatten viel Spaß beim Zuhören und machten typische Waldgeräusche.

Vielen Dank, auch im Namen unserer Lehrerinnen, an den Freundeskreis, der uns diese tolle Lesung ermöglicht hat.

(Janine, 4a)

 

Es war ein Mittwochnachmittag, den 26.09.18, als die humorvolle Stefanie Taschinski uns mit einer Lesung Freude bereitete. Die Klassen 4a, 4b hörten aufmerksam zu, denn zwischen der Geschickte gab sie uns Zeichen – es gab drei Gruppen: die erste Gruppe musste das Raschen und das Knacken der Bäume darstellen, die zweite Gruppe den starken Wind, die dritte wiederum Tiergeräusche. Es war sehr spannend. Nun waren alle total in der Geschichte des Funkler Walds vertieft. Es war magisch, wie toll sie las und was eine tolle Wortwahl sie hatte. Es ging um Lumi, die Luchsin und Rus das Waschbär Mädchen, die zusammen sehr aufregende Abenteuer bestanden. Zum Beispiel gingen sie durch den gefährlichen Wald der Wölfe. Dann durften wir ihr viele Fragen stellen. Kurz darauf gab es Autogramme! Doch schon bald ging die aufregendste Lesung meines Lebens zu Ende :) Ein riesen Dankeschön an Stefanie Taschinski.

Giulia Fink, 4b

 

Am 26.09.18 kam Stefanie Taschinski, eine Kinderbuchautorin, zu uns! Zuerst hielt Frau Keller (Organisatorin) eine kleine Rede, danach begrüßte uns Frau Taschinski. Sie erzählte uns noch ein bisschen, dann zeigte sie das Buch, das sie mitgebracht hatte: „Funklerwald“. Frau Taschinski teilte uns in drei Gruppen auf. Die erste Gruppe sollte, wenn sie einen Finger zeigte, Blätterrascheln nachmachen, die zweite Gruppe musste, wenn Frau Taschinski zwei Finger zeigte, Wind machen und die dritte Gruppe musste, wenn sie drei Finger zeigte verschiedene Tiergeräusche machen. Dann las sie uns aus dem Buch „Funklerwald“ vor. Zwischendurch machen wir die Geräusche. Manchmal fragte uns Frau Taschinski zum Beispiel wie wir uns fühlen würden, wenn wir die Tiere wären. In dem Buch handelt es sich um ein Luchsmädchen (Lumi) und einen Waschbärenjungen (Rus), bald wurden sie Freunde und mussten viele Abenteuer bestehen. Es war einfach toll!!! :)

Ida Brixner, 4b

mehr lesen

Besuch im Sinnesgarten

Die beiden Klassen 2a mit Frau Heilmann und  2b mit Frau Grimm machten im Juli getrennt voneinander einen Ausflug in den Sinnesgarten nach Schwarzach. Wir wurden von ein paar Mamas, Papas und einem Opa nach Schwarzach gebracht und sind zuerst über einen Barfußpfad gegangen, anschließend sind wir aufgeteilt in ein kleines Haus gegangen. Die eine Hälfte der Kinder sind ins Haus und die andere Hälfte sind draußen geblieben. Wir haben die anderen Kinder durch ein kleines Loch in der Wand sehen können. Danach konnten wir in ein Labyrinth gehen, es war riesig und es gab fast überall nur Sackgassen. Neben dem Labyrinth haben wir auch eine Pause gemacht, etwas gegessen und durften im Labyrinth noch spielen. Wir haben noch viele weitere Sinnesstationen erlebt und durften zum Schluss bei einer Klanggeschichte entspannen. Zum Abschluss von unserem Ausflug ist die 2a noch auf den Alla-Hopp Spielplatz gegangen und alle konnten spielen und ein großes Picknick machen.  

Leon Eustachi

 

 

Die Klasse 2 a möchte sich auf diesem Wege auch noch ganz herzlich bei Noah und der ganzen Familie Schindwolf für die Einladung zur Garten-Pool-Party letzte Woche bedanken! Bei der Hitze war uns das eine sehr willkommene und angenehme Abwechslung!!!

mehr lesen

Besuch bei der Feuerwehr

Am Mittwoch, 16.5.2018 kam es zum krönenden Abschluss unserer Unterrichtseinheit „Feuer“. Die beiden 4. Klassen der Norbert-Preiß-Schule und die Klasse 4/5 der Stephen-Hawking-Schule durften die Freiwillige Feuerwehr in Mauer besuchen. Eine Gruppe musste hinlaufen und wurde am Schluss   mit vier großen Feuerwehrautos über die Umgehungsstraße wieder zur Schule zurückgefahren. Da wartete schon die zweite Gruppe darauf, abgeholt zu werden. Diese gingen dann zu Fuß zur Schule zurück.

 

Im neuen Feuerwehrhaus konnten wir uns die Fahrzeuge genau anschauen und uns wurden die verschiedenen Funktionen erklärt. Wir stellten fest, dass auch die Kids Feuerwehr einen eigenen Raum hat, wo es auch für jedes Kind einen Spind mit der passenden Ausrüstung gibt. Im Funkraum bekamen wir eine Vorstellung davon, was sich im Notfall abspielt.

 

Mit einem Erfrischungsgetränk gestärkt, schauten wir noch zwei Kurzfilme an, die auch die Ausrüstung eines Feuerwehrmanns zeigten. Im Hof konnten wir uns danach auch selbst mal eine Sauerstoffmaske aufsetzen oder eine Sauerstoffflasche umhängen und mussten feststellen, dass diese wirklich schwer sind.

„Hut ab“ vor den Feuerwehrleuten, die im Einsatz noch viel mehr Ausrüstung am Körper tragen und damit auch noch in brennende Häuser gehen müssen!

 

Vielen Dank an Tobias Braun, der die Aktion organisiert hat. Herzlichen Dank an alle „Freiwilligen“, die sich Zeit für uns genommen haben und sehr freundlich und geduldig all unsere Fragen ausführlich beantwortet haben: Herr Heid, Herr Braun, Herr Stier und Herr Kurz.

 

Linn, Antonia, Ellen, Sarah für Kl. 4a & 4b, 4/5 SHS

mehr lesen

Ausflug zum Theater „Heidi“

Die Klassen 2a und 2b waren am Freitag, den 15.6.18, im Theater „Heidi“.

Am Morgen sind wir von der Schule aus zum Bahnhof gelaufen und mit dem Zug nach Heidelberg gefahren. Dort sind wir zur Bergbahn gelaufen und mit dieser zum Schloss hinaufgefahren. Die Theateraufführung fand im Schlosshof statt, wir hatten Plätze in der ersten Reihe. Uns hat das Stück gut gefallen.Nach dem Theaterstück haben wir im Schlossgarten gefrühstückt. Danach sind wir die Treppen hinunter in die Stadt gelaufen.

Mit dem Zug ging es wieder zurück nach Mauer. Es war ein sehr schöner Ausflug.

Elias M.

mehr lesen

Ausflug zum Karlsbrunnen mit der Klasse 1b

Die Klasse 1b machte sich vergangenen Donnerstag bei angenehmen Temperaturen auf den Weg, über das Wiesental, wo die ersten Beobachtungen zu heimischer Flora und Fauna anstanden. Dann ging es zum Karlsbrunnen, wo erst mal gerastet und gespielt wurde, danach endlich hinein in den Wald-  in Richtung der Kinderstimmen, die uns den Weg wiesen. Die Kinder der Waldprojektgruppe erwarteten uns bereits. Auf dem selbstgebauten Waldsofa wurde es kuschelig eng für die gut 30 Jungen und Mädchen, die sich zum Teil kannten.

 

Die Kindergartenkinder erklärten als Waldprofis die Regeln, zeigten stolz ihre Werkzeuge und bereits Gebautes und dann durften die Kleinen loslegen. Es wurden Stöcke geschleppt, gesägt, gehämmert, ein Tipi angelegt, geschnitzt, Blätter untersucht, gehüpft, gespielt... Die Zeit verging wie im Flug und die Kinder harmonierten und schafften friedlich miteinander. Leider mussten wir jedoch zurück zur Schule laufen.  Begeistert nahmen die Kinder das Angebot an, bald wieder einen Besuch im Mauermer Wald bei den Kindergartenkindern des evangelischen Kindergartens zu machen. Unterwegs durfte die Klasse  noch bei einer Familie einkehren und sich mit leckerem Saft für den Heimweg stärken. Dieser Vormittag hätte durchaus doppelt so lang sein dürfen...

Gabi Fleig 1b

mehr lesen

Erste Hilfe Schulung in der NPS

Erste Hilfe in der Grundschule Mauer

 

Sämtliche Klassen der Norbert -Preiß -Schule kamen in den letzten Wochen in den Genuss einer Erste- Hilfe-Schulung. Frau Manuela Schütz (Koordinatorin Schularbeit beim Roten Kreuz) wanderte von Klasse zu Klasse, um ihr Repertoire in insgesamt jeweils 3 Unterrichtsstunden an die Kinder zu bringen.

 

In sämtlichen Klassen waren die Kinder begeistert und sind nun präpariert bei kleinen oder auch größeren Unfällen in der Schule, beim Sport oder auch zu Hause Hilfe zu holen und richtig Erste Hilfe zu leisten.

 

Sie besprachen und übten, wie kleinere Blessuren auf dem Schulhof versorgt werden können, dass es aber auch auf das Trösten ankommt und wie wichtig die Sicherung einer Unfallstelle ist. Besonders spannend, aber auch schwierig, war das Telefonieren mit der Leitstelle, was in einem Notruftraining mit quasi echten Telefonen nachgestellt wurde. Die Nummer 112 wurde mit dem Trick: rechter Daumen + linker Daumen= 2 Daumen  auch für brenzlige Situationen im Gehirn einprogrammiert. Des Weiteren wurden  Wunden ( mit Kunstblut ) fachgerecht untereinander verbunden, so dass am Ende der jeweiligen Schulung eine Horde Kinder mit Verband ihr Urkunde für den geleisteten Lehrgang entgegennehmen und in die Pause stürmen konnte. Der Freundeskreis der Norbert- Preiß-Schule übernahm dankenswerter Weise die Kosten für diese Aktion, die hoffentlich nicht im Ernstfall zur Anwendung kommt.

Gabi Fleig Klasse 1b

mehr lesen

JHV 2018 vom Freundeskreis der NPS

Jahreshauptversammlung Freundeskreis der Norbert-Preiß-Schule Mauer

mehr lesen

Besuch der in der Bücherei & ein Dank!

Lesespaß & Erkundungstour mit den Klassen 2a & 2b

mehr lesen

Besuch im Theater Heidelberg

Die Klassen 3 & 4 der NPS haben in der Adventszeit einen Ausflug ins Theater in Heidelberg gemacht

mehr lesen

Die Radfahrausbildung

Prüfung bei der Jugendverkehrsschule Sinsheim

mehr lesen

Der Fredericktag 2017

Landesweites Literatur-/ Lesefest, auch an der NPS :-)

mehr lesen

Freundeskreis lässt Kinder miteinander „raufen“ – tolles Projekt im Sinne der Gewaltprävention

mehr lesen

Der Herbst ist da :-)

Mit einem leckeren Herbstbuffet läuteten die Klassen 2a & 2b den Herbst in der Norbert-Preiß-Schule ein!

mehr lesen

Autorenlesung

Die Autorin  Bettina Olbrecht liest vor...

mehr lesen